Strohmann, Popanz, Krähenschreck

In einem Nachbardorf von Arita wurde, während ich dort war, der jährliche Vogelscheuchenwettbewerb abgehalten. Meine Freundin, bei der ich wohnte, hatte die skurrile Prozession beim Joggen entdeckt und natürlich wollte ich mir das anschauen. Ich hatte schon tagsüber ein merkwürdiges Erlebnis weiter unten im Tal gehabt. Dort stand eine Oma, auf ihren Stock gestützt, und betrachtete ruhig den üppige Vorgarten vor ihrem Haus. „Wie rührend“, dachte ich, aber die Alte blieb eine ganze Weile völlig regungslos und ich machte schließlich ein Foto. Wenig später kam ich an einem Paar mit Fahrrad vorbei, dass sich ebenfalls nicht bewegte, aber da konnte ich an einigen unnatürlichen Gelenkverdrehungen erkennen, dass es Puppen waren. Plötzlich war ich mir nicht mehr sicher, ob die alte Frau echt gewesen war.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs sind eigentlich alle eine eigene Beschreibung wert. Ich finde, dass jede/r von ihnen ein paar ganz typische japanische Seiten veranschaulicht. Zumindest beim Fotografieren hatte ich sofort eine Geschichte für jedes einzelne Bild im Kopf. Vielleicht schreib ich die hier ja noch irgendwann, haha… Auf jeden Fall: achtet auch auf den schönen Spätsommer im Hintergrund!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s