Wie wär’s mal mit Europa?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf zum Shiyutoritsuerumaruketo! (nach Doresuden, wer das nicht verstanden haben sollte)

Wenn man sich die Deutschlandrouten der Reiseanbieter anschaut, wundert man sich nicht mehr, zum einen, dass man japanische Reisegruppen gehäuft in Rothenburg ODT und Heidelberg antrifft und zum anderen, dass die gängigen Stereotypen, die mir hier entgegengebracht werden, eher süddeutscher Provenienz sind – Autos, Bier, Bratwürste. Die werden den Leuten systematisch von den Reiseunternehmen eingebleut. Weihnachten durchbricht die Klischees – mit anderen Klischees. Sehr leicht nachvollziehbar bei einem Blick in die aktuellen Werbebroschuren der Reisebüros.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s