Auslandstreffen in Singapur

Der Anbieter dieses Blogs -wordpress- hat es unglaublich umständlich gemacht, eine Diashow für Fotos einzufügen. Ich hab zwar kapiert, wie es trotzdem geht, aber natürlich hat das im richtigen Moment nicht funktioniert. Daher zeige ich die Bilder von meiner kurzen Reise nach Singapur Mitte November hier alle hintereinanderweg, bis die Programmiererfuzzies das wieder in Ordnung bringen.

Ich hab die Fotos einzeln kommentiert, da auf diese Weise die Menge der unterschiedlichen Eindrücke direkter zu vermitteln ist als in einem Artikel. Vor allem, da diese Woche in gedanklichem Zusammenhang mit der zweiten Woche in Ishinomaki steht und ich Euch die Bilder von dort dann in derselben Weise zeigen kann.

Es ist kein einziges Bild vom Stipendiatentreffen an sich dabei, das ist ohne Absicht. Wir hatten ein sehr dichtes und anregendes Programm mit Vorträgen, Ausflügen, Botschaftsbesuch und vor allem sehr gutem Essen. (schluchz..) Und da Studienstiftler tendenziell alles intelligente nette Leute sind, war die Gesellschaft auch äußerst anregend, manchmal bloß schon strapaziös mit der überdurchschnittlichen Anzahl interessanter Personen. Besonders reizvoll war das Treffen allerdings durch die Anwesenheit einiger Vertreter von McKinsey & Company, die von den ehrbaren Studenten genauso neugierig wie argwöhnisch beäugt wurden und ständig für Gesprächsthemen sorgten.

Singapur selber, um dem Fotopanorama doch noch eine Zusammenfassung vorzuschieben, wirkte auf mich in unangenehmer Weise geschichtslos und unauthentisch. In beeindruckender Weise zeigt sich der Stadtstaat strategisch in allen Dingen. Und positiv bemerkenswert fand ich die so noch nie erlebte kulturelle Vielfalt der Bevölkerung. Dort, vermute ich, gibt es das eigentlich interessante Singapur zu entdecken.

Durch die verschiedenen ethnischen Gruppen herrscht auch religiöse Vielfalt in Singapur. Toleranz wird per Gesetz verordnet und das klappt erstaunlich gut. Die Politik unter dem Leitwort "racial harmony" umrahmt mit Privilegien und Einschränkungen die generelle Religionsfreiheit. Diese medusenhafte Göttin in einem Hindutempel hab ich allerdings deswegen fotografiert, weil ich vor der grausamen Darstellung wirklich erschrocken habe

Durch die verschiedenen ethnischen Gruppen herrscht auch religiöse Vielfalt in Singapur. Toleranz wird per Gesetz verordnet und das klappt erstaunlich gut. Die Politik unter dem Leitwort „racial harmony“ umrahmt mit Privilegien und Einschränkungen die generelle Religionsfreiheit. Diese medusenhafte Göttin in einem Hindutempel hab ich allerdings deswegen fotografiert, weil ich mich vor der grausamen Darstellung wirklich erschrocken habe.

Eine Telefossil in einem aufgeräumten Laden

Eine Telefossil in einem aufgeräumten Laden

bunte Häuser an einem grauen Tag.

bunte Häuser an einem grauen Tag.

"Ratten (und ich vermute auch Mäuse) sind so genannte Kantenläufer. Sie orientieren sich an senkrechten Kanten, da sie kein räumliches Sehvermögen besitzen." Oder geht es hier um eine Demonstration unmenschlicher Dimensionen?

„Ratten (und ich vermute auch Mäuse) sind so genannte Kantenläufer. Sie orientieren sich an senkrechten Kanten, da sie kein räumliches Sehvermögen besitzen.“ Oder geht es hier um eine Demonstration unmenschlicher Dimensionen?

in den U´Bahnschacht hüpfte, da kein Schild es eigens verbot, eine Amsel. Kein Mensch nahm die Stufen und von der Rolltreppe aus war sie nicht zu sehen. Wo sollte das hinführen?

in den U´Bahnschacht hüpfte, da kein Schild es eigens verbot, eine Amsel. Kein Mensch nahm die Stufen und von der Rolltreppe aus war sie nicht zu sehen. Wo sollte das hinführen?

Das ist die typische Nachtansicht Singapurs von Marina Bay aus gesehen

Das ist die typische Nachtansicht Singapurs von Marina Bay aus gesehen

Das Fullerton Hotel, ehemals die Steuerbehörde. Ob das Gebäude jetzt beliebter ist?..

Das Fullerton Hotel, ehemals die Steuerbehörde. Ob das Gebäude jetzt beliebter ist?..

No smoking, no drinking, no Kaugummi, no Landschaft, no Kritik am Staat, aber dafür 4 Militärflughäfen.

No smoking, no drinking, no Kaugummi, no Landschaft, no Kritik am Staat, aber dafür 4 Militärflughäfen.

aus solch gemütlichen improvisierten Baustellen, man hört "klonk klonk" und versteht nicht viel vom sehen, wachsen binnen kurzer Zeit die Wolkenkratzer

aus solch gemütlichen improvisierten Baustellen, man hört „klonk klonk“ und versteht nicht viel vom Hinsehen allein, wachsen binnen kurzer Zeit die Wolkenkratzer

smartes Pflaster China City

smartes Pflaster China City

das Bild habe ich der Farben wegen fotografiert, vielleicht findet ja jemand eine Beschreibung?

das Bild habe ich der Farben wegen fotografiert, vielleicht findet ja jemand eine Beschreibung?

es wird geflaggt! wohl zum Tag der Arbeit?

es wird geflaggt! wohl zum Tag der Arbeit?

ein Wolkenturm

ein Wolkenturm

dieses Bild gehört mit dem anderen zusammen, wo das hintenstehenden Gebäude als Modell zu sehen ist. abgefahren, oder?

dieses Bild gehört mit dem anderen zusammen, wo das hintenstehenden Gebäude als Modell zu sehen ist. abgefahren, oder?

hier das Modell eines zig-stöckigen und sieben-blöckigen Kettencondominiums. Nur ein Beispiel fuer die beeindruckende Architektur in Singapur.

hier das Modell eines zig-stöckigen und sieben-blöckigen Kettencondominiums. Nur 1 Beispiel für die beeindruckende Architektur in Singapur.

Architekturfoto

Architekturfoto

Architekturfoto

Architekturfoto in Bauhausstimmung

das berühmte Boot, á la "Banane" oder von den anderen verbreiteten Assoziationen mal zu schweigen. Jedenfalls das Gebäude mit dem berühmten "Infinity Pool" auf dem Dach. Inkonsequenterweise tropft das Poolwasser, was dort über den Rand schwemmt, nicht dem Pöbel auf dem Kopf. Im Hintergrund Marina Bay

das berühmte „Boot“, á la „Banane“ oder von den anderen verbreiteten Assoziationen mal zu schweigen. Jedenfalls das Gebäude mit dem berühmten „Infinity Pool“ auf dem Dach. Inkonsequenterweise tropft das Poolwasser, was dort über den Rand schwemmt, nicht dem Pöbel auf dem Kopf. Im Hintergrund Marina Bay.

das IBIS-Hotel in dem wir vorzüglich untergebracht waren

das IBIS-Hotel in dem wir vorzüglich untergebracht waren

Architektur wie für eine Modelleisenbahnanlage

Architektur wie für eine Modelleisenbahnanlage. Ein Bewohner sagte mir, niemand in Singapur könne sich ein eigenes Apartment leisten, alle leben in WGs oder Familie. Allerdings würden auf der Fläche einer singapurischen Wohnung in Tokio wahrscheinlich 5 Einzelapartments untergebracht werden.

ich hatte mehrmals in Singapur das Gefühl, in die Kolonialzeiten zurückzureisen. Unter anderem in dieser Wohnung mit ihren Ventilatoren und dem herrlichen Blick über die Bucht.

ich hatte mehrmals in Singapur das Gefühl, in die Kolonialzeiten zurückzureisen. Unter anderem in dieser Wohnung mit ihren Ventilatoren und dem herrlichen Blick über die Bucht.

der ideale Ort für Stadtplaner, dachte ich. es wird gebaut und gebaut, dabei auch rigoros Platz geschaffen, wenns sein muss und Planungsstrategien durchgesetzt. Zum Beispiel, in dem Wohnraum nicht gekauft, nur geleast werden kann und daher immer flexibel, sprich räumbar bleibt.

Singapur ist der ideale Ort für Stadtplaner, dachte ich. es wird gebaut und gebaut, dabei auch rigoros Platz geschaffen, wenn’s sein muss und Planungsstrategien durchgesetzt. Zum Beispiel indem Wohnraum nicht gekauft, nur geleast werden kann und daher immer flexibel, sprich räumbar bleibt.

Stadtstaat ohne Umland. Aber man muss fairerweise sagen, mit einer großzügigen Begrünung. Natürlich auch strategisch eingeplant und berechnet.

Stadtstaat ohne Umland. Aber man muss fairerweise sagen, mit einer großzügigen Begrünung. Natürlich auch strategisch eingeplant und berechnet.

Der alte Bahnhof von Singapur. Es gibt aber keine Züge mehr außer dem U-Bahnnetz

Der alte Bahnhof von Singapur. Es gibt aber keine Züge mehr außer dem U-Bahnnetz

Der wahre Reichtum im Bankenstaat Singapur ist die Vielfalt seiner Küchen. Überall gibt es sogenannte food courts, also Speisehöfe, wo man an köstliche Gerichte aus allen Ecken Asiens bekommt. Diese freundliche Servicekraft streift beim Tischabwischen mit einem Blick meine chinesischen Manju.

Der wahre Reichtum im Bankenstaat Singapur ist die Vielfalt seiner Küchen. Überall gibt es sogenannte food courts, also Speisehöfe, wo man köstliche Gerichte aus allen Ecken Asiens bekommt. Diese freundliche Servicekraft streift beim Tischabwischen mit einem Blick meine chinesischen Manju.

Einer der größten Häfen der Welt. Ich dachte mir, wann die Container wohl in Hamburg ankommen...

Einer der größten Häfen der Welt. Ich dachte mir, wann die Container wohl in Hamburg ankommen…

So abstoßend wie die unauthentischen Fassaden der Banken und Hotels, so anziehend ist die Pracht der Pflanzen.

So abstoßend wie die unauthentischen Fassaden der Banken und Hotels, so anziehend ist die Pracht der Pflanzen.

Pflanzen, Duft, Wärme

Pflanzen, Duft, Wärme

ich wollte Euch mit diesem Bild Mitte November etwas neidisch machen, aber man sieht wohl, dass es regnet..

ich wollte Euch mit diesem Bild Mitte November etwas neidisch machen, aber man sieht wohl, dass es regnet..

hier bin ich dann also mal ein paar Tage Mitte November...

hier bin ich dann also mal ein paar Tage Mitte November…

Häuser bis zum Horizont. Singapur hat 5 Mio Einwohner auf 700qkm (Berlin: 890qkm) und würde gerne auf 7 Mio wachsen. Wo sollen die denn alle hin?

Häuser bis zum Horizont. Singapur hat 5 Mio Einwohner auf 700qkm (Berlin: 890qkm) und würde gerne auf 7 Mio wachsen. Wo sollen die denn alle hin?

mein Schlafzimmer am ersten Abend sah von vornherein aus wie eine alte Erinnerung

mein Schlafzimmer am ersten Abend sah von vornherein aus wie eine alte Erinnerung

noch so ein symbolisches Bild zur Baudynamik

noch so ein symbolisches Bild zur Baudynamik

tropical tropical

tropical tropical

tropical tropical

tropical tropical

Grüße aus dem Orchideengarten. Es gibt dort auch ein Forschungsinstitut, dass sich auf diese Pflanzen spezialisiert. Und das Fach nennt man..

Grüße aus dem Orchideengarten. Es gibt dort auch ein Forschungsinstitut, dass sich auf diese Pflanzen spezialisiert. Und das Fach nennt man..

...Orchideencluster!

…Exzellenzcluster!

frameshot aus der Videoarbeit von Miao Xiaochun "Microcosm", die mir irgendwie kalte, trockne Schauer über den Rücken gejagt hat. sehr zeitgemäße Kunst fand ich, obwohl die Arbeit auf Hieronymos Bosch referiert und man auch schon naturalistischerer surreale Computergraphiken erzeugen kann. Das ist ja kein Widerspruch zu meinem Empfinden.

frameshot aus der Videoarbeit von Miao Xiaochun „Microcosm“, die mir irgendwie kalte, trockne Schauer über den Rücken gejagt hat. sehr zeitgemäße Kunst fand ich, obwohl die Arbeit auf Hieronymos Bosch referiert und man auch schon naturalistischerer surreale Computergraphiken erzeugen kann. Das ist ja kein Widerspruch zu meinem Empfinden.

"Village and Elsewhere (...)", eine herrliche Arbeit von Araya Rasdjarmrearnsook. Ein buddhistischer Prieser interpretiert für seine Schüler Jeff Koons "untitled" und das Gemälde "Judith enthauptet Holofernes" von Gentileschi als Darstellungen der göttlichen Lehre Buddhas.

„Village and Elsewhere (…)“, eine herrliche Arbeit von Araya Rasdjarmrearnsook. Ein buddhistischer Prieser interpretiert für seine Schüler Jeff Koons „untitled“ und das Gemälde „Judith enthauptet Holofernes“ von Gentileschi als Darstellungen der göttlichen Lehre Buddhas.

links Hotel, rechts Bank, oder andersrum

links Hotel, rechts Bank, oder andersrum

copy-pasted Toskana-city?

copy-pasted Toskana-city?

Reiterfiguren eines chinesischen Tempels, gesehen im Museum of Asian Civilisations

Reiterfiguren eines chinesischen Tempels, gesehen im Museum of Asian Civilisations

triste jaunesse

triste jaunesse

zweiklassengesellschaft

Zweiklassengesellschaft

ja und so sind die Auslandstreffen der Studienstiftung..

ja und so sind die Auslandstreffen der Studienstiftung..

übermorgen werde ich 40 Breitengrade weiter nördlich wieder aufs Meer blicken

übermorgen werde ich 40 Breitengrade weiter nördlich wieder aufs Meer blicken

kein Stipendiatentreffen ohne Flirt mit einer netten Mieze

kein Stipendiatentreffen ohne Flirt mit einer netten Mieze

im Gegensatz zu Japan kann man hier überall draußen essen, was ich schön fand

im Gegensatz zu Japan kann man hier überall draußen essen, was ich schön fand

Lightshow - mein liebstes Foto

Lightshow – mein liebstes Foto

Lightshow - wer ist er? Lee Kuan Yew, der Staatsvater?

Lightshow – wer ist er? Lee Kuan Yew, der Staatsvater?

Lightshow - ich fand es ein scheußliches, pathetisches Spektakel, das man jedenfalls nicht mit der beeindruckenden Technik verteidigen sollte.

Lightshow – ich fand es ein scheußliches, pathetisches Spektakel, das man jedenfalls nicht mit der beeindruckenden Technik verteidigen sollte.

Lightshow - Seifenblasen einzusetzen ist ok, die sehen schön aus und gehen schnell kaputt und haben damit vielleicht eine zutreffendere Symbolik als die Projektionen von fortpflanzungsfreudigen jungen Paaren. (die offenbar gewünschte Zielgruppe dieser Show)

Lightshow – Seifenblasen einzusetzen ist ok, die sehen schön aus und gehen schnell kaputt und haben damit vielleicht eine zutreffendere Symbolik als die Projektionen von fortpflanzungsfreudigen jungen Paaren. (die offenbar gewünschte Zielgruppe dieser Show)

in einem anderen Zusammenhang sah ich ein weisses fröhliches Vieh mit nacktem Arsch einen Regenbogen herunterrutschen. Wussssch!

in einem anderen Zusammenhang sah ich ein weisses fröhliches Vieh mit nacktem Arsch einen Regenbogen herunterrutschen. Wussssch!

Der Name steht für gute Ware. Mehr Crocs und Kratze bitte!

Der Name steht für gute Ware. Mehr Crocs und Kraze bitte!

die hintere Kontur ist das Art und Science Museum in der Marina Bay

die hintere Kontur ist das Art und Science Museum in der Marina Bay

wenn ich es mir richtig gemerkt hab, ist dieses Museum gleichzeitig eine Regentonne, weil es  Frischwasser sammelt um damit die Marina Bay, das größte Trinkwasserressor Singapurs, zu speisen

wenn ich es mir richtig gemerkt hab, ist dieses Museum gleichzeitig eine Regentonne, weil es Frischwasser sammelt um damit die Marina Bay, das größte Trinkwasserressor Singapurs, zu speisen

bin gespannt auf Eure Vorschläge..

bin gespannt auf Eure Vorschläge..

zum Glück gibts Flixonase

zum Glück gibts Flixonase

Handys gibt es ja in deutschen Kirchen auch, aber warum so wenig Neon- und Lichterketten?

Handys gibt es ja in deutschen Kirchen auch, aber warum so wenig Neon- und Lichterketten?

Advertisements

Ein Gedanke zu „Auslandstreffen in Singapur

  1. Raetsel:
    Was ist das? Selt-Sam-Er Sing-A-Pur Sing-Vo-Gel, der in einem fast unbeobachteten Augenblick charmant auf die Schwerkraft pfeift und so Menschen in fernem Land den Kopf verdreht?

    (Loesung: piiip piip pip <- dnats-fpok mieb thcahcs-nhab-u mi les-ma)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s