Alpenverein Jodelio

Nach einer ziemlich verregneten Goldenen Woche, die ich im wesentlichen Zuhause verbracht hab, freute ich mich um so mehr auf die geplante Wanderung am Sonntag. Ich bin dem „Alpenverein“ meiner Uni beigetreten und am 6. Mai war eine Tour zum Kintokizan  geplant, wo ich gleich mitfahren konnte.

im Vorgebirge des Fuji, neben dem bekannteren Hakone, liegt der Berg Kintoki

Während des Aufstiegs konnte sich der Himmel zwischen Sonne und Regen nicht richtig entscheiden und lieferte beides. Die Nachtigallen verausgabten sich aus Leibeskräften und zwischendurch gaben der dichte Bambuswald und die hohen Gräser herrliche Blicke auf die Landschaft frei. An solchen Stellen pustete einem auch ordentlicher Wind um die Nase, was von meinen japanischen Kameraden jedesmal mit „Ohh!“ und „Wooooow! kommentiert wurde. Im Prinzip erntet jede Situationsveränderung eine Interjektion, wie ich beobachtet habe. Oben auf dem Gipfel haben wir Suppe und Ananas und den Ausblick genossen. Nachdem sich schließlich beim Rückweg auf den letzten 50 Höhenmetern direkt über uns ein beeindruckendes Gewitter entlud, war es umso schöner, ins heiße Thermalbad (Onsen) zu steigen und alle viere von sich zu strecken. Die Kraft reichte noch bis in ein Restaurant, wo ich mir einen Festtagsfisch (Dai) gegönnt hab. Was für ein schöner Tag!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s